Pressemitteilungen

Hier informiert die Stabsstelle Kommunikation und Presse (KOM) über Wissenschaft und Forschung, Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung und kulturelles Leben auf dem Gutenberg-Campus.

Auszeichnung für bahnbrechende wissenschaftliche Arbeiten zur Theorie von Polymeren und zur Beschreibung ungeordneter Systeme ...

Vorlesungsreihe zum biowissenschaftlichen Fortschritt und dem Wandel des Menschenbildes ...

Stärkung materialwissenschaftlicher Grundlagenforschung ...

Aronson-Preisträger Sucharit Bhakdi bricht mit vorherrschender Lehrmeinung zur Entstehung der Atherosklerose ...

Sibylle Kalkhof-Rose, Helmut Fahlbusch und Peter Geipel erhalten seltene Auszeichnung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ...

Best practice-Hochschule 2002 begeht 525-jähriges Jubiläum / Wandel zur profilierten Großuniversität wahrt Tradition exzellenter Wissensvermittlung ...

Bereiche Chemie, Physik und Biologie beteiligt / 35 Nachwuchswissenschaftler in den nächsten zehn Jahren gefördert ...

Modernes Sprachenlernen integriert große Bandbreite analoger und digitaler Medien sowie Lernsoftware in den Unterricht ...

Europäische und amerikanische Forschergruppen am experimentellen Programm des Crystal Ball Detektors in Mainz beteiligt ...

Mainzer Forschungen belegen Unzulänglichkeit der Stimmstressanalyse mit "TrusterPro" / Software bereits bei Banken und Versicherungen im Einsatz ...

Früherer Chefredakteur und Stellvertretender Hörfunkdirektor des Saarländischen Rundfunks geehrt ...

DFG setzt interdisziplinäre Forschergruppe ein / Helium-3 als Kontrastmittel liefert detailgetreue Bilder ...

Mainzer Forscherteam entdeckt Hämoglobin der Fruchtfliege ...

Arbeit der Mainzer Leukämie-Forscher wird mit Stiftungsprofessur gewürdigt ...

Neue Hotline informiert rund um Studium und Bewerbung ...

Interdisziplinäre Forschergruppe wird mit zwei Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert ...

13 Dozentinnen und Dozenten aus zehn Fachbereichen erhalten den Preis für exzellente Leistungen in der Lehre ...

Ergebnisse liefern Beitrag zur Evaluierung arbeitsmedizinischer Grenzwerte ...

Politik und Öffentlichkeit müssen Prioritäten zugunsten von Bildung und Wissenschaft setzen ...

Zahl der Fachbereiche soll von gegenwärtig 19 auf 9 reduziert werden / Rahmenbedingungen für Umsetzung werden erarbeitet ...